Der Stammbaum der Familien Huber - Stockert - Röck - Kosak - u.a.

Eine fröhliche und trotz schwerer Schicksalsschläge immer lebensbejahende Frau.

Gemeinsame Notiz

Eine fröhliche und trotz schwerer Schicksalsschläge immer lebensbejahende Frau. Nach elfjähriger Ehe bekommt sie 1908 endlich ein Kind, Heinrich, welcher aber schon 1915 an einer infektiösen Meningitis verstirbt. Ihr geliebter Mann, Konrad, wird als Jude dem Nazi-Terror ausgesetzt und verliert alle seine Titel. Sein Leben verdankt er nur seinem internationalen Ruf und einigen Freunden. Bei Kriegsende im Mai 1945, sie ist gerade ein Jahr Witwe, requirieren die Russen ihre Villa in der Braungasse und plündern sie völlig aus. Als sie das Haus wieder räumen vergessen sie eine Rolle anderswo konfiszierten goldenen Brokatstoff, was Mathilde sagen ließ: "Na, bin ich nicht reich geworden?" Sie stirbt am 11. Juni 1958 nach achttägigem Kankenlager.

Quelle: Familienchronik

Vornamen Nachname Sosa Geburt Ort Tod Alter Ort Letzte Änderung
Mathilde Huber
Mathilde Büdinger
1. April 1874144Innsbruck, Tirol111. Juni 19586084Dornbach, Hernals23. Mai 2018 - 11:21:07