Der Stammbaum der Familien Huber - Stockert - Röck - Kosak - u.a.

Erich kam am Steinhof, als 2. von drei Kindern, mitten im Kriegselend des 1. Weltkriegs zur Welt und…

Gemeinsame Notiz

Erich kam am Steinhof, als 2. von drei Kindern, mitten im Kriegselend des 1. Weltkriegs zur Welt und war ein zartes, kränkelndes Kind. Aus diesem Grund ging er zunächst nicht in eine öffentliche schule, sondern wurde von seiner Mutter zu hause unterrichtet. Erst in der Mittelschule wurde er eingeschult - zunächst in Kalksburg, dann wegen des mangelnden Lernerfolges wechselte er in die Semperstraße, wo er maturierte. In der Jugendbewegung engagiert, nahm er an Volkstanz- und -gesangaufführungen teil. Anläßlich einer solchen lernte er Elisabeth kennen. Sie verlobten sich wärend seines Studiums an der Akademie für bildende Künste; sie studierte Warenkunde (Lehramt). Mit Kriegsbeginn wurde Erich eingezogen; zunächst zur Nachrichtentruppe. 1941 heirateten die beiden. Später meldetet er sich freiwillig zu den Fallschirmjägern und wurde 1945 beim Rückzugskampf in Breslau schwer verwundet (Stammdurchschuß: Verletzung der Lendenwirbelsäule mit Rückenmarksbeteiligung). Im Lazarett in Breslau geriet er in russische Kriegsgefangenschaft und wurde nach seinem langsamen Aufkommen im Frühjahr 1946 in ein Gefangenenlager in Aserbeidjan (Kaukasus) verlegt. Dort war er aber verletzungsbedingt doch nicht für Arbeitseinsätze zu gebrauchen und wurde nach einem halben Jahr entlassen. Nach dem Krieg lebte er mit Elisabeth zunächst wieder am Steinhof und wurde Assistent an der Akademie. 1948 und 1950 kamen die ersten beiden Kinder zur Welt. Danach